Capbreton – Port d’Anglet

6. September 2021

Im Hafen, als wir die Leinen loswarfen, zeigte der Windmesser ein knappes Bf. 3 an. So freuten wir uns nach dem gestrigen Tag, wieder die Segel zu setzen.

Adieu schönes Capbreton

Doch Aelos wurde bald müde und bescherte uns nur noch eine schlaffe Brise. So harrten wir aus, war das nächste Ziel doch nur etwas über 10 Seemeilen entfernt. Biarritz und die Pyrenäen kamen dennoch langsam näher.

Biarritz und die Pyrenäen im Hintergrund

Die Hitze stieg und stieg auf über 32°, sodass sich Adrian vor der Hafeneinfahrt entschloss, ein Bad zu nehmen.

Ich zögerte zuerst, aber dann hielt auch mich nichts mehr davon ab ins kühle Nass (22°) zu springen.

Bald darauf erreichten wir den Hafen und besuchten nach einer erfrischenden Dusche die Hafenbeiz. Das Essen (Tintenfische) war eher mittelmässig. Am selben Abend setzte ich noch die Baskenflagge unter der Steuerbordsaling.

Track Teil 1
Track Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s