Marbella – Málaga

8. September 2022

Nach dem Frühstück legten wir im Hafen von Marbella ab und hofften, einen Bootsplatz im Yachtclub von Málaga zu erhalten. Im neueren, stadtnahen Hafen, wurde meine Anfrage  folgendermassen beantwortet: “Sorry to say that our marina can only house yachts over LOA 20M as per legal restrictions. Due to that, I´m afraid we cannot take your booking. I hope you manage to find a proper alternative“.

Ich glaube ich muss mir für das Mittelmeer eine grössere Kiste kaufen…

Als wir den Hafen des Yachtclubs von Málaga nach rund fünfeinhalb Stunden „Motorenwind“ erreichten (zwischendurch zeigte sich der Windgott für eine knappe Stunde doch noch gnädig), kam uns ein Marinero mit einem Beiboot entgegen um uns mitzuteile, dass der Hafen „ocupado“ sei (besetzt). Zum Glück konnte Elisabeth ihm auf Spanisch erklären, dass sie vor zwei Stunden mit dem Club telefoniert hat und ihr gesagt wurde, dass wir kommen können und uns beim Hafeneingang über Funk auf Kanal 9 melden sollen.

Unterwegs
Doch noch Wind zum Segeln…
Málaga

So erhielten wir einen Superplatz, allerdings bis jetzt mit Abstand der teuerste, ab was solls?

Katzenhaie?
Auf Restaurantsuche, vorbei am Leuchtturm

Bald darauf genossen wir auf dem Festland mit Hafensicht ein ganz gutes Nachtessen.

Und unser heutiger Track

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s