Málaga

12. September 2022

Heute erledigten wir zuerst die Einkäufe um an Bord über genügend Trink- und Esswaren zu verfügen. Nachdem René und Helmi am Bahnhof die Rückreise buchten besichtigte ich mit Helmi die Kathedrale „Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación“.

Die Kathedrale ist ein Juwel der spanischen Renaissance. Mit dem Bau des Gotteshauses wurde um das 16. Jahrhundert begonnen und obwohl bis 1782 daran gearbeitet wurde, konnte die Kathedrale nie komplett fertiggestellt werden. Allein die Maße sind beeindruckend: 117 m Länge, 72 m Breite und 87 m Höhe. Bis 2012 war sie das zweithöchste Gebäude in Andalusien, nur übertroffen von der Giralda in Sevilla. Die Bauzeit dauerte bis ins Jahr 1782 und wurde dann endgültig aus Geldmangel eingestellt. Der ursprünglich geplante Südturm kam nie zustande, weshalb die Kathedrale auch den weit verbreiteten Spitznamen »La Manquita« (die Einarmige) trägt.

Viel Gold….
….. und Silber
Der Chor mit horizontalen Orgelpfeifen

Die Besichtigung und die Aussicht vom Dach war sehr beeindruckend und ich bin froh haben wir die Kathedrale besucht.

Dachrundgang
Die „Einarmige“, links sieht man nur einen Stummel…
Im Hintergrund die Festung
Der Hafen

Bald darauf verspiesen wir in der Altstadt eine Paella.

Mit vollem Magen zurück zur Mea Requies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s